Buchtipp – Mary. Die unbändige, göttliche Lebenslust

Mary. Die unbändige, göttliche Lebenslust

Im Buch Mary wird die Geschichte zweier Menschen erzählt, die sich ineinander verlieben, sich jedoch von ihren eigenen Selbstzweifel und Ängsten ständig ausbremsen lassen und so anfangs als Paar nicht zueinander finden. Nach und nach lernen sie jedoch, dass sie selbst es sind, die sich durch ihre Gedanken ausbremsen und wie sie das ändern können. Innerhalb dieses Kontextes erzählt die weibliche Hauptperson die Geschichte von Mary – ein formloses Wesen, das sich als Mensch inkarnieren möchte, weil es auch einmal diese „spannenden“ Probleme haben möchte. Es bekommt die Möglichkeit für jeweils ein paar Wochen zu unterschiedlichen Zeitepochen in weibliche Menschen-Rollen zu schlüpfen. Mary schafft es sich innerhalb kürzester Zeit in Probleme zu manövrieren, wo unsereins tief am Rande der Verzweiflung stehen würde. Da Mary allerdings die Spielregeln der menschlichen Gesellschaft nicht kennt, geht sie ihre Situationen auf eine Art an, die einen Tränen lachen lassen. Sie freut sich über all ihre Erlebnisse, fragt sich aber langsam, wann den endlich ihr erstes Problem auftaucht.

 

Mary ist eine mitreißende Geschichte, die Dich sicher öfters zum Lachen und Schmunzeln bringen wird. Sie zeigt, auf mal witzige mal dramatische Weise, dass die Interpretation eines Erlebnisses immer vom Betrachtungswinkel abhängt. Nebenbei werden im Buch 1-2 Methoden gezeigt, die Dir helfen Deine Emotionen auf förderliche Weise umzuwandeln.

 

Mary. Die unbändige, göttliche Lebenslust“ von Ella Kensington ist im Goldmann Arkana Verlag erschienen.

 

 

22. Juli 2013 | Schlagworte: